Therapiemöglichkeiten

Unser Gehirn ist ein faszinierendes und ein immer wieder „lernendesOrgan.
Gehirnzellen, die komplett zerstört sind, erholen sich nicht mehr – ABER – gesunde Gehirnregionen können die Aufgaben geschädigter Hirnareale übernehmen.
Man spricht hier von der „Plastizität des Gehirns“.
Es braucht jedoch viel Zeit, Geduld und eigenen Willen. Es geht immer aufwärts – es ist ein jahrelanger Rehabilitationsprozess
Denken sie daran: Laufen und Sprechen hat man auch nicht in ein paar Tagen oder Wochen erlernt.

Folgeerkrankungen

Die Auswirkungen einer Hirnschädigung können die Betroffenen in ihrem Alltag, ihrem Beruf und ihrem sozialen Leben einschränken.

Von großer Wichtigkeit ist, dass der Betroffene, so schnell es geht, mit den nötigen Therapien beginnt.
Nach dem Akutkrankenhaus folgt meist eine stationäre Reha in einer Reha-Klinik. Nach Entlassung aus der neurologischen Reha-Klinik sollten zeitnah die wichtigen, ambulanten, wohnortnahen  Therapien beginnen.

Logopädie/Sprachtherapie

Die Logopädie wird auch Sprachtherapie genannt. Hier wird das Sprechen, das Sprachverstehen, das Lesen, Schreiben und der Umgang mit den Zahlen gefördert.

Auch wird hier das Schlucken trainiert, wenn der Betroffene Schluckprobleme hat.

Neuropsychologie

Die Neuropsychologie bedeutet die Untersuchung und die Therapie kognitiver, d.h. geistiger Funktionen. Zu den geistigen/kognitiven Funktionen zählen z.B. Konzentration, Gedächtnis und Aufmerksamkeit. Ebenso fällt die Orientierung und die Handlungsplanung (z.B. Kaffee kochen) auch in den Bereich der Neuropsychologie.

Ergotherapie

Die Ergotherapie hat zum Ziel, die Selbständigkeit und Aktivität der Patienten im Alltag wiederherzustellen, soweit wie möglich zu erhalten oder die Voraussetzung für die Selbständigkeit zu schaffen.

Hierbei werden die Bereiche Psyche, Sensomotorik (Feinmotorik) und Gedächtnis trainiert.  Das Spektrum der Behandlungsmethoden nach neurologischer Schädigung (erworbene Hirnschädigung) ist sehr breit und individuell. Es gibt mittlerweile verschiedenste Therapieansätze – ohne und mit technischen Geräten.

Physiotherapie/Krankengymnastik

Behandlungsziele der Physiotherapie sind die Wiederherstellung/Förderung von der Beweglichkeit (z.B. Laufen, Armbewegung), Koordination und Gleichgewicht, Ausdauer, Kraft und Belastbarkeit, sowie die Förderung von Stoffwechsel und Durchblutung.

Das Spektrum der Behandlungsmethoden nach neurologischer Schädigung (erworbene Hirnschädigung) ist sehr breit und individuell. Es gibt mittlerweile verschiedenste Therapieansätze – ohne und mit technischen Geräten.

Menü